Senioren feiern Fasching

Am Aschermittwoch und Valentinstag hatte der Ortsrat Langelsheim die Senioren wieder zu einem geselligen Nachmittag ins Ev. Gemeindehaus eingeladen. Dieser Einladung folgten zahlreiche Besucher, zum Teil sogar kostümiert und alle mit guter Laune.

Auch für flotte Musik hatte Ortsbürgermeister Hartmut Richter natürlich wieder gesorgt. Zunächst gab es Kaffee und Kuchen und an allen Tischen wurde munter geplaudert.

Danach sorgten die Ortsratsmitglieder Heike Wodicka und Stefanie Richter, die Seniorenbeauftragte Evi Neumann und weitere Akteure mit lustigen Beiträgen für gute Stimmung.

Der Musiker schaffte es sogar, die Senioren zu einer Polonaise zu bewegen!

 

 

 

Es war wieder ein schöner Nachmittag. Der nächste Seniorennachmittag findet am 11. April statt. Dann werden auch schon die Karten für die alljährliche „Fahrt ins Blaue“ verkauft.

Wir würden uns freuen, auch Sie begrüßen zu dürfen. Gerade wenn Sie sich noch nicht alt fühlen, sollten Sie der Einladung des Ortsrates folgen. Sie werden es nicht bereuen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„1000 Jahre Langelsheim“ in Bildern

Mit einer Fotoausstellung im Rathaus ruft der Ortsrat Langelsheim die Höhepunkte der „1000 Jahrfeier“ des Ortsteiles im Jahr 2016 in Erinnerung.

Auf 12 Stellwänden werden etwa 120 Bilder von verschiedenen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr gezeigt. Bis zum 12. März sind die Bilder im Erdgeschoss des Rathauses zu sehen.

 

Wir danken dem Ortsratsmitglied Stephanie Richter und Günter Koschig für die Erarbeitung der Ausstellung und würden uns über Ihr Interesse freuen!

Ortsräte oder Ortsvorsteher? Was ist für Langelsheim besser?

Das Nds. Kommunalverfassungsgesetz sieht vor, dass in Gemeinden entweder Ortsräte gebildet oder Ortsvorsteher bestellt werden. In ihrer Hauptsatzung hat sich die Stadt Langelsheim bewusst und aus guten Gründen für die Bildung der Ortschaften Langelsheim, Bergstadt Lautenthal, Wolfshagen im Harz, Bredelem und Astfeld entschieden. Gleichzeitg wurden Ortsräte mit 5 (Bredelem), 7 (Astfeld, Lautenthal, Wolfshagen) bzw. 9 (Langelsheim) Mitgliedern eingeführt. Diese werden alle fünf Jahre von den Bürgern neu gewählt.

Die Zuständigkeiten der Ortsräte sind sehr begrenzt und im Gesetz genau beschrieben. Hinzu kommen weiter gefasste Mitwirkungs- und Anhörungsrechte zu allen wichtigen Fragen der Ortschaft. Entscheidungen treffen die Ortsräte hier jedoch nicht.

Als Alternative zu den Ortsräten sieht das Gesetz Ortsvorsteherinnen oder Ortsvorsteher vor. Diese werden nicht gewählt sondern vom Rat auf Vorschlag der Fraktion, deren Mitglieder in der jeweiligen Ortschaft die meisten Stimmen erhalten haben (verkürzt wiedergegeben), bestimmt. Der/die Ortsvorsteher/in hat die Belange der Ortschaft zur Geltung zu bringen und Hilfsfunktionen für die Gemeindeverwaltung zu erfüllen.

Wir sind derzeit in den Ortsräten Langelsheim und Astfeld (vorher auch in Wolfshagen) mit jeweils drei Mitgliedern gut vertreten. In Astfeld stellen wir mit Barbara Eberhardt auch die Ortsbürgermeisterin. Die Ortsratsarbeit verläuft nach unserer Einschätzung sachlich und zielorientiert im Interesse der Bürger. Die Entscheidungen der Ortsräte werden meist einstimmig oder parteiübergreifend mit eindeutiger Mehrheit getroffen. Viele Beschlüsse oder Anregungen der Ortsräte werden umgesetzt oder vom Rat oder der Verwaltung aufgegriffen. Dass hiervon im Einzelfall aus guten Gründen auch einmal abgewichen wird, liegt in der Natur der Sache und rechtfertigt nach unserer Auffassung nicht gleich die Forderung nach Auflösung der Ortsräte.

Sicherlich kann man die begrenzte Entscheidungskompetenz der Ortsräte beklagen. Auch über die Zahl der Ortsratsmitglieder kann man unterschiedlicher Meinung sein (siehe hierzu unseren Antrag Verkleinerung Ortsrat Langelsheim). Trotzdem finden wir, dass die Ortsbürgermeister mit ihren Orträten gute Arbeit leisten und sich für die Interessen der Bürger in ihren Ortschaften nachdrücklich und meist auch erfolgreich einsetzen. Darüberhinaus sind viele Ortsratsmitglieder gleichzeitig auch Ratsmitglieder und achten dort auf die Berücksichtigung der Interessen ihrer Ortschaft.

Wenn dies von den WGL-Mitgliedern gewünscht ist, werden wir die Frage „Ortsräte oder Ortsvorsteher? Was ist für Langelsheim besser?“ offen diskutieren und auch in einer Jahreshauptversammlung der WGL ergebnisoffen beraten.

Weg an der Mühlenstraße wird ausgebessert und erhält Beleuchtung

Bereits im November letzten Jahres (!) hatten wir im Ortsrat Langelsheim die unzureichende Beleuchtung des Weges an der Mühlenstraße hinter dem Mühlenbach (gegenüber dem Heimatmuseum) bemängelt und eine Ortsbegehung mit den betroffenen Anliegern angeregt.

Nach mehrmaliger Nachfrage hat sich der Ortsrat jetzt mit den Anwohnern getroffen und sich deren Sorgen vor Ort angehört. Neben der fehlenden Beleuchtung wurde dabei auch auf den schlechten Zustandes des Weges hingewiesen und um Abhilfe gebeten. Der anwesende Leiter der Polizeistation Langelsheim unterstützte die Forderung nach einer besseren Beleuchtung und stimmte den Bürgern auch hinsichtlich des Zustandes des Weges zu.

In der abschließenden Besprechung, die im Heimatmuseum stattfand, sagte der Leiter des städtischen Bauamtes zu, dass zu Beginn des kommenden Jahres in Absprache mit den Anliegern drei neue Laternen aufgestellt werden und dass auch die Oberfläche des Weges ausgebessert werden wird. Eine Laterne wird im Bereich des Rechens vor der Brücke aufgestellt, ab der der Mühlenbach verrohrt verläuft und dient somit indirekt auch dem Hochwasserschutz.

Wir begrüßen diese Lösung und sind froh, in dieser Angelegenheit hartnäckig geblieben zu sein.

Seniorenweihnachtsfeier des Ortsrates Langelsheim

Auf Einladung des Ortsrates Langelsheim kamen wieder mehr als 70 ältere Mitbürger in das Ev. Gemeindehaus zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Nach der Begrüßung gab Ortsbürgermeister Hartmut Richter einen Rückblick auf das Jahr 2017.

Bei Kaffee und Kuchen an weihnachtlich geschmückten Tischen wurden einige Weihnachtslieder gesungen. Höhepunkt des Nachmittags war dann der Auftritt des Chores des Ev. Kindergartens St. Andreas.

Nach verschiedenen musikalischen Beiträgen verteilten die Kinder dann noch selbstgebastelte Sterne an die Senioren. Bürgermeister Ingo Henze überbrachte die Weihnachtswünsche des Rates und der Verwaltung und richtete ein Grußwort an die Anwesenden.

Seniorensprecherin Evi Neumann und eine weitere Teilnehmerin trugen weihnachtliche Geschichten vor. Verbunden mit Dankesworten des Ortsrates übergaben Steffi Richter und Heike Wodicka den Damen des Helferkreises und den Kameraden der Feuerwehr je ein kleines Präsent.

Der nächste Seniorennachmittag des Ortsrates Langelsheim findet am Mittwoch, 14. Februar 2018 statt. Sie sind herzlich willkommen!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Öffentlicher Bücherschrank“ für den Freiheitsplatz

Der Ortsrat Langelsheim hat der Aufstellung einer „ausgedienten“ Telefonzelle vor dem Polizeigebäude auf dem Freiheitsplatz einstimmig zugestimmt. Diese wird umgebaut und soll dann als öffentlicher Bücherschrank genutzt werden. Jeder der möchte kann dort seine Bücher hineinstellen oder andere zum Lesen herausnehmen.

Sollte diese Projekt erfolgreich verlaufen, werden ggfs. auch in den anderen Ortsteilen öffentliche Bücherschränke aufgestellt. Wir begrüßen und unterstützen diese Idee und freuen uns natürlich besonders darüber, dass der „Langelsheimer Bücherschrank“ die Farbe Magenta tragen wird.

Sitzung des Ortsrates Langelsheim

Der Ortsrat gab den Anwohnern der Mühlenstraße sich zur Straßenbeleuchtung zu äußern. Ferner wurde über die Friedhofsbelegung, Zuschüsse und die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Freiheitsplatz beraten. Der Aufstellung eines öffentlichen Bücherschrankes auf dem Freiheitsplatz stimmte der Ortsrat einstimmig zu. Gedacht ist an eine magentafarbene Telefonzelle, die mit Regalen versehen und als frei zugänglicher Bücherschrank genutzt werden soll.

Erfolgreiches Weinfest des Ortsrates Langelsheim

Bei schönem Herbstwetter fand das diesjährige Weinfest des Ortsrates Langelsheim statt. Zahlreiche Besucher fanden bereits am Nachmittag den Weg in den Park an der Schule. Am späten Nachmittag traten überraschend drei Dudelsackspieler auf und sorgten für gute Stimmung. Gegen Abend forderte dann die Partyband „Lets dance“ zum Tanzen auf. Mit Einbruch der Dunkelheit wurden wieder zahlreiche Fackeln entzündet und sorgten für eine stimmungsvolle Athmosphäre. An unserem Stand gab es diesmal Obstwein, Obstschnaps und natürlich auch Obstsaft. Den Reinerlös spenden wir diesmal der Kinderfeuerwehr „Die Feuerfüchse“. Es war wieder ein schöner Tag mit guten Gesprächen.

Dank an unseren Ortsbürgermeister Hartmut Richter, der das Weinfest wieder gut vorbereitet hat!

Weinfest des Ortsrates Langelsheim

Am Samstag, 23. September, findet zum 12. Mal das Weinfest des Ortsrates Langelsheim statt. Ab 14.30 Uhr gibt es im Park am Schulzentrum Kaffee und Kuchen sowie andere Leckereien. Ab 18 Uhr wird wieder die Partyband „Lets dance“ zum Tanzen auffordern.

Selbstverständlich sind auch wir wieder mit einem Stand vertreten. Lassen Sie sich überraschen, welche Köstlichkeiten Heike diesmal anbieten wird.  Den Verkaufserlös spenden wir in diesem Jahr der Kinderfeuerwehr „Die Feuerfüchse“.

Im letzen Jahr kam die „Wolfshäger Hexenbrut“ überraschend zu Besuch.

Mal sehen, wen Ortsbürgermeister Hartmut Richter diesmal in die Arme nehmen kann. Ist es doch ein besonderer Tag für ihn …

Wir würden uns über Ihren Besuch freuen! Und bitte:

Gehen Sie am Sonntag wählen!