Schulung an den Defibrillatoren hat begonnen

In allen Langelsheimer Ortsteilen stehen inzwischen rund um die Uhr an folgenden Gebäuden sogen. Defibrillatoren („Defis“) zur Verfügung:

Im Ortsteil Langelsheim an der Turnhalle am Harzstadion und am Feuerwehrhaus im Sülteweg 7. In Astfeld, Bergstadt Lautenthal und Wolfshagen sind sie jeweils am Feuerwehrhaus angebracht. In Bredelem befindet sich der Defi am Dorfgemeinschaftshaus.

Mit diesen Geräten, die auch von Laien leicht zu bedienen sind, lassen sich im Notfall mit gezielten Stromstößen Herzrhythmusstörungen und das sogen. „Kammerflimmern“ beenden.

Inzwischen hat auch eine erste, von der Stadt angebotene, Schulung für die Vereine stattgefunden. Bei Interesse an einer Schulung wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Marcel Weinhold (marcel.weinhold@langelsheim.de) vom städtischen Ordnungsamt.

Der Rat hatte auf unseren Antrag Defibrillatoren der Anschaffung einstimmig zugestimmt und hierfür ca. 21.000 Euro bereitgestellt. Diese Geräte können Leben retten! Bitte informieren auch Sie sich näher über den Einsatz der Defis. Schauen Sie z.B. auf die Internetseite der Stadt Langelsheim (unter der Rubrik „Leben“) oder auf: www.defikataster.de

Weinfest: Gute Stimmung trotz Regen

Aufgrund des starken Regens kamen am Nachmittag zunächst nur wenige Besucher zum Weinfest des Ortsrates Langelsheim. Doch bereits bei der Autogrammstunde der „Harzer Falken“ am WGL-Stand wurde dies deutlich besser.

SONY DSC

Als dann am Abend der Regen aufgehört hatte und die Fackeln den Park stimmungsvoll erleuchteten, stieg auch die Stimmung. Die Partyband „Let`s dance“ lockte etliche Tänzer auf die Tanzfläche und als dann am späten Abend noch unangekündigt die „Wolfshäger Hexenbrut“ erschien, war das Fest gerettet. Der Überschuss, den wir durch unseren Stand erwirtschaftet haben, geht an die DLRG Langelsheim zur Anschaffung eines Defillibrators.

2016-09-17-20-43-52

Die Beschaffung von lebensrettenden Geräten ist beschlossen

Bedauerlicherweise kam es in den hiesigen Sportstätten bereits mehrmals zu lebensbedrohlichen Situationen, die im Herbst letzten Jahres in der städtischen Sporthalle in Astfeld sogar zu einem tragischen Todesfall führten. Deshalb haben wir die kurzfristige Anschaffung sogenannter „Defibrillatoren“ beantragt. (Antrag Defibrillatoren)

Ein Defibrillator, auch Schockgeber, ist ein medizinisches Gerät, mit dem durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen beendet werden können. Sie werden in Krankenhäusern sowie in Fahrzeugen des Rettungsdienstes bereitgehalten und auch zunehmend in öffentlich zugänglichen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen, Sportstätten und anderen Orten für eine Anwendung durch medizinische Laien bereitgestellt.

Nach Beratung im Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales und nach uneingeschränkter Befürwortung durch den ärztlichen Leiter der Rettungsdienststelle des Landkreises Goslar hat jetzt der Verwaltungsausschuss dem Antrag der WGL zugestimmt und die Beschaffung von mindestens zwei Defibrillatoren für den Stadtteil Langelsheim und von jeweils mindestens einem Gerät in den anderen Stadtteilen beschlossen. Für 2017 sollen hierfür 21.000€ für die Anschaffung und jährlich 500€ für Schulungskosten bereitgestellt werden.

Wir freuen uns, dass unser Antrag parteiübergreifend auf Zustimmung gestoßen ist und nun bald Haushaltsmittel für die schrittweise Anschaffung dieser lebensrettenden Geräte bereitgestellt werden. Denn wenn es um die Rettung von Menschenleben geht, darf es nicht am Geld scheitern. Wir haben auch den Landkreis Goslar informiert. Dort wird jetzt geprüft, ob die Sportstätten und weiteren Einrichtungen des Landkreises mit Defibrillatoren ausgestattet werden.

Bereitstellung von Defibrillatoren absolut sinnvoll!

Defibrillator Folie selbstklebend ISO Schild Zeichen     Bildergebnis für schild defibrillator            Bildergebnis für schild defibrillator

Anfang Februar hatten wir beantragt, die Anschaffung von sogen. Defibrillatoren zu prüfen (Antrag Defibrillatoren). Jetzt hat Herr Dr. Steffen (Ärztlicher Leiter der Feuerwehr- und Rettungsdienstleitstelle des Landkreises Goslar) den Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales über den Einsatz von Defibrillatoren ausführlich unterrichtet.

Fazit: Die Bereitstellung von diesen Geräten ist absolut sinnvoll und wird derzeit auch vom Landkreis Goslar forciert. Je eher mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) begonnen wird und je eher ein Defibrillator zum Einsatz kommt, desto höher sind die Überlebungschancen. Geeignete Geräte, die von jedermann leicht bedient werden können, sind schon für ca. 1.000€ zu bekommen. Der Fachausschuss hat unserem o.a. Antrag inzwischen zugestimmt.

Feuerwehreinsatz- und Rettungsdienstleitstelle

siehe auch:     https://de.wikipedia.org/wiki/Defibrillator  Defibrillator Folie selbstklebend ISO Schild Zeichen