Sitzung des Ortsrates Langelsheim

Während der Sitzung wurde über den Zustand des Bücherschrankes auf dem Freiheitsplatz berichtet. Leider ist er oft überfüllt und nicht im besten Zustand. Gesucht wird eine weitere Person, die sich um die Betreuung des Bücherschrankes kümmert. Auch in diesem Jahr wird es kein Osterfeuer geben. Der für April geplante Seniorennachmittag fällt ebenfalls aus. Zum Bebauungsplan „Am Damm“ lagen dem Ortsrat vier verschiedene Entwurfsvarianten vor. Nach kurzer Diskussion einigte sich der Ortsrat einstimmig auf die Variante 1 (siehe unten).

Für die Landfrauen, die Unimogfreunde, die DLRG und die Kinder- und Jugendstiftung Langelsheim beschloss der Ortsrat die Gewährung von Zuschüssen. Der Beginn der Sanierung des Bahnhofes im Juli wurde einhellig begrüßt und für die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes wurden verschiedene Anregungen beschlossen.

Barrierefreier Zugang für die Friedhofskapellen?

Bereits im Oktober 2019 haben wir im Ortsrat Langelsheim darauf aufmerksam gemacht, dass die (städtischen) Friedhofskapellen auf den Friedhöfen in den Stadtteilen Astfeld, Langelsheim und Wolfshagen bislang nur über Stufen zu erreichen sind und deshalb für mobilitätseingeschränkte Personen schlecht zugänglich sind. Uns lag zu diesem Zeitpunkt ein Angebot einer Firma vor, für die Friedhofskapelle in Langelsheim kostenlos eine Rampe bereitzustellen, die im Bedarfsfall anzulegen wäre. Der Ortsrat hat daraufhin die Verwaltung um Ermittlung gebeten, welche Vorgaben hierbei zu beachten sind. Zum Haushalt 2021 hat der Ortsrat Langelsheim dann im Juni 2020 einstimmig den barrierefreien Zugang zur Friedhofskapelle in Langelsheim angemeldet. Ende September 2020 war der GZ zu entnehmen, dass auch der Zugang zur Friedhofskapelle in Wolfshagen barrierefrei gestaltet werden soll und dass die Stadt einen Prüfauftrag an ein Ingenieurbüro erteilt hat, das Möglichkeiten der barrierefreien Erreichbarkeit der Kapellen ist Astfeld, Langelsheim und Wolfshagen untersuchen soll. Wir hatten uns einfache und kostengünstige Lösungen vorgestellt und sehen seit geraumer Zeit den Vorschlägen des Ingenieursbüros mit Interesse entgegen.

Nachdem im November 2020 auch die Fraktionen im Goslarer Stadtrat entdeckt haben, dass nicht alle Friedhofskapellen im Stadtgebiet Goslar barrierefrei zu betreten sind, hat das Gebäudemanagement der Stadt Goslar (GGM) nun auch Handlungsbedarf festgestellt. Einem Bericht der Goslarschen Zeitung vom 14.01.2021 zufolge werde in vier von sechs Kapellen eine Rampenanlage benötigt. Hierfür rechnet das GGM mit Kosten von rund 50.300€. Die „baurechtliche und architektonische Einbindung in den Bestand bedarf einer weiteren Planung“, so das GGM.

Wir nehmen zur Kenntnis, dass die Stadt Goslar offensichtlich ohne ein Ingenieurbüro und relativ zeitnah die Machbarkeit und die Kosten für den barrierefreien Zugang zu den Friedhofskapellen ermittelt hat und sind gespannt, ob und wann Lösungen hier bei uns in Langelsheim gefunden werden. Sicherlich auch eine Aufgabe für den künftigen Behindertenbeauftragen, dessen Einführung der Rat inzwischen beschlossen hat.

Trafohäuschen verschönert

Auch im Stadtteil Langelsheim wurde kürzlich ein Trafohäuschen künstlerisch gestaltet. Im Auftrag der Avacon wurde in Abstimmung mit dem Ortsrat Langelsheim die Trafostation an der Innerstebrücke (Lange Straße) von einem Graffiti-Künstler mit einem bunten Bild versehen. Der Ortsrat hatte sich einvernehmlich für ein landschaftliches Motiv entschieden, das sich in die Umgebung der Innerste einpassen und das auch das Stadtwappen beinhalten sollte.

Sitzung des Ortsrates Langelsheim

Der Ortsrat Langelsheim hat den Sachstand zum Baugebiet „Am Damm“ zur Kenntnis genommen und über das Verkehrsentwicklungskonzept beraten. Ferner wurden Zuschüsse an Vereine beschlossen und über die Durchführbarkeit von geplanten Veranstaltungen diskutiert. Es bestand Einvernehmen, dass der nächste Seniorennachmittag (geplant für Februar) abgesagt wird. Auch die übliche Seniorenfahrt im Sommer wird nicht stattfinden. Ob der geplante Aktionstag „Sauberes Langelsheim“ (06. März) und das Osterfeuer stattfinden können, bleibt abzuwarten. Für das Innersteufer, den Park am Schulzentrum und das Gelände am Jugendzentrum sollen Sitzgruppen angeschafft werden.

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag entfällt

Aufgrund der aktuellen Lage entfällt die für Sonntag, 15. November, im Stadtteil Langelsheim geplante Gedenkfeier zum Volkstrauertag 2020. Der Gedenkgottesdienst in der St. Andreas Kirche in Langelsheim findet jedoch ab 9.30 Uhr statt.

Auch die vom Ortsrat Langelsheim geplante Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge findet in diesem Jahr nicht statt.

Ortsrat Langelsheim sagt Veranstaltungen ab

Mit Blick auf die derzeitige „Corona-Situation“ und der bestehenden Unsicherheit wie die weitere Entwicklung verlaufen wird hat der Ortsrat Langelsheim jetzt vorsorglich verschiedene Veranstaltungen abgesagt:

Das für Juli geplante Konzert im Freibad fällt aus. Auch das Weinfest Ende September wird nicht stattfinden. Die geplanten Seniorennachmittage im September und im Dezember fallen ebenfalls aus.

Der Aktionstag sauberes Langelsheim soll am 6. März 2021 durchgeführt werden.

Der Ortsrat hat ferner seine Anmeldung für den Haushalt 2021 beschlossen. Dazu gehören u.a. die Instandsetzung der Straße „Am Friedhof“ und die Hochwasserschutzmaßnahme Papentalsbach. Die Planung fürd das Baugebiet „Am Damm“ wird fortgesetzt. Auch die Schaffung eines behindertengerechten Zugangs zur Friedhofskapelle und die Anschaffung neuer Bänke für den Friedhof werden weiterverfolgt.

Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst!

Ortsrat Langelsheim verschiebt den Aktionstag „Sauberes Langelsheim“

Der Ortsrat Langelsheim hat jetzt seine Überlegungen und Wünsche zum Verkehrskonzept im Stadtteil Langelsheim vorgestellt. Insgesamt werden zunächst sechs Punkte mit Priorität versehen:

Hierzu gehören die Anbringung von Fahrbahnmarkierungen an den Ortseingängen und auf der „Langen Straße“ sowie eine markierte Fußwegtrennung in Fuß- und Radweg auf der „Harzstraße“. Für die Europakreuzung fordert der Ortsrat einen Kreisverkehr und regt eine Nachtabschaltung der Ampeln an. In der „Kastanienallee“ sollen Maßnahmen zum Schutz von Fußgängern durchgeführt werden. Auch die künftige Gestaltung des kombinierten Fuß- und Radweges an der „Braunschweiger Straße“ war Thema.

Über den im November 2019 vom Ortsrat einstimmig beschlossenen „Frühjahrsputz“ wurde unter Einbeziehung der anwesenden Einwohner ausgiebig diskutiert. Aus verschiedenen Gründen kamen die Ortsratsmitglieder schließlich überein, in diesem Jahr auf einen Aktionstag „Sauberes Langelsheim“ zu verzichten und diesen erst im nächsten Jahr durchzuführen.

Wenn es die aktuelle Lage zulässt, soll am Sonntag, 12. April, auch in diesem Jahr das traditionelle Osterfeuer stattfinden. Für Samstag, 11. Juli, plant der Ortsrat eine Musikveranstaltung im oder am Freibad Langelsheim mit verschiedenen Musikgruppen. Zielgruppe dieser Veranstaltung ist die Langelsheimer Jugend. Wenn Sie sich an der Planung beteiligen wollen, sprechen Sie Hartmut Richter und/oder Heike Wodicka an!

Im Ortsrat Langelsheim (9 Mitglieder) ist die WGL mit Heike Wodicka, Friedhelm Möse und Walter Ohms vertreten.

Senioren feiern Fasching

Auch in diesem Jahr hat der Ortsrat Langelsheim wieder mit den Senioren Fasching gefeiert:

Diesmal konnte Ortsbürgermeister Hartmut Richter gut 70 Gäste im Ev.-luth. Gemeindehaus begrüßen. Er machte darauf aufmerksam, dass die Seniorennachmittage bereits vor 50 Jahren ins Leben gerufen wurden. Dieses Jubiläum soll im Herbst gefeiert werden. Bei Kaffee und Kuchen bestand wieder die Gelegenheit zu netten Gesprächen. Natürlich gab es auch wieder Musik zum Mitsingen und lustige Beiträge der Teilnehmer.

Verkehrsentwicklungsplan wird im Ortsrat Langelsheim beraten

Im Auftrag der Stadt Langelsheim wurde 2005 eine Verkehrsuntersuchung durchgeführt und für Langelsheim ein Verkehrsentwicklungsplan erstellt. Wir haben dieses Thema aufgegriffen und für die Sitzung des Ortsrates Langelsheim im Oktober 2019 einen Beschluss hierzu vorgeschlagen (siehe unten). Der Ortsrat hat unseren Vorschlag ausgiebig diskutiert und beschlossen, den Verkehrsentwicklungsplan vertiefend zu bearbeiten, ein Konzept zu erstellen und dies dann der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dies soll jetzt in Kürze erfolgen.