Förderung in Langelsheim durch die LEADER-Region Westharz

„LEADER“ ist die Abkürzung des französischen „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ und wird übersetzt mit „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums“.  Es handelt sich um einen methodischen Ansatz der Regionalentwicklung, der es lokalen Akteuren ermöglicht, regionale Prozesse mitzugestalten. So kann das Potential einer Region besser genutzt werden und erheblich zur Entwicklung der Region beitragen.

Gemeinsam mit den Städten Seesen, Braunlage und der Universitäts- und Bergstadt Clausthal-Zellerfeld arbeitet die Stadt Langelsheim in der LEADER-Region Westharz zusammen. Nähere Information finden Sie hier:

http://www.rem-westharz.de/

Über LEADER werden auch in Langelsheim etliche Maßnahmen aus EU-Fördermitteln unterstützt. Beispiele:

Wunderkammer in Lautenthal, Bau einer Boulebahn in Astfeld, Energiepark im Gowische Park in Wolfshagen, „St. Thomas Garten“ in Wolfshagen, Dachsanierung Heimatmuseum Langelsheim, Werkraum für Umweltbildung in Astfeld.

Lesen Sie auch den Infobrief 7 LEADER-Region Westharz

Heimatmuseum Langelsheim feiert sein 40-jähriges Bestehen

Nachdem das Heimatmuseum Langelsheim bereits im letzten Jahr aufwändig renoviert wurde (Dachsanierung, neue Fenster), konnte kürzlich auf dem Museumshof auch ein neuer Toiletten-Container aufgestellt werden.

In diesem Jahr besteht das Heimatmuseum Langelsheim 40 Jahre. Das soll natürlich mit unterschiedlichen Aktionen gefeiert werden. Am 7. September wird u.a. ein Flohmarkt stattfinden und eine Gemäldeausstellung eröffnet werden. Ferner ist der Auftritt verschiedener Chöre und Bands geplant. Abend wird dann bei Musik weitergefeiert.

Dampfwalze am Heimatmuseum

 

Sie sind bereits jetzt zur Teilnahme eingeladen! Das genaue Programm folgt.

WGL-Jahreshauptversammlung verlief harmonisch

Vor Beginn der diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßte Heike Wodicka zwei Mitarbeiterinnen einer in Langelsheim ansässigen Bäckerei und bedankte sich bei Jasmin Scholz und Andrea Strakl für ihr aufmerksames und umsichtiges Verhalten: Sie hatten bemerkt, dass einer ihrer älteren Stammkunden schon einige Tage nicht mehr im Laden erschienen war und machten sich Sorgen um ihn. Die alarmierte Polizei fand ihn in einem hilflosen Zustand in seiner Wohnung und forderte umgehend die notwendige ärztliche Hilfe an. Durch die Aufmerksamkeit der beiden Frauen konnte schlimmeres Unheil von dem Mitbürger abgewendet werde. Inzwischen ist er wieder wohlauf und gut versorgt!Wir sind von diesem Verhalten sehr beeindruckt und haben unseren Dank und unsere Anerkennung in Verbindung mit einem Blumenstrauß zum Ausdruck gebracht.

Die Jahreshauptversammlung verlief dann in Anwesenheit zahlreicher Mitglieder und Gäste gewohnt harmonisch ab. Die gewählten WGL-Vertreter im Rat und in den Ortsräten berichteten über ihre Aktivitäten sowie über den Stand der Verhandlungen mit der Samtgemeinde Lutter über eine mögliche Fusion. Nach den Berichten des Kassenwartes und der Kassenprüferinnen erteilte die Versammlung dem Vorstand die Entlastung.

Zum Abschluss gab es dann noch eine rege Unterhaltung über verschiedene „Langelsheimer Angelegenheiten“. Hier finden Sie das Protokoll JHV 2019

Wir würden uns auch über Ihr Interesse und Ihre Mitarbeit freuen. Sprechen Sie uns an. Wir sind für alle demokratischen Mitstreiter offen!

Verein „Kinderwiese Bredelem e.V.“ bietet Großtagespflege an

Seit Mitte April bietet der Verein „Kinderwiese Bredelem e.V.“ eine Großtagespflege an. Zur Zeit gehen 7 „Wiesenkinder“ mit ihren Betreuerinnen auf Entdeckungstour durch Bredelem und entdecken dabei das tierische und menschliche Dorfleben. Sie treten in Kontakt mit der Natur auf der Wiese und haben viel Zeit, miteinander zu spielen.

Eine gute Idee! Bei Interesse erfahren Sie Näheres unter: https://kinderwiese-bredelem.de/

Schützenfest geht zu Ende

Auch in diesem Jahr feierten die Langelsheimer Schützen wieder ihr traditionelles Schützenfest. Zum Abschluss gab es am Sonntag wieder einen Festumzug.

 

Die Teilnehmer konnten sich an einer „Getränkestation“ des „Hotels zum Löwen“ erfrischen. Familie Wietig dafür herzlichen Dank!

In Langelsheim gibt es keine Straßenausbaubeiträge!

Eine aktuelle Debatte im Nds. Landtag gibt uns  Veranlassung darauf hinzuweisen, dass es in der Stadt Langelsheim keine Satzung über die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen gibt. Und das ist nach unserer Überzeugung auch gut so.

Eine Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den Kosten des Ausbaus und/oder der Instandsetzung von städtischen Straßen und Wegen lehnen wir aus verschiedenen Gründen entschieden ab. Glücklicherweise gibt es in Langelsheim u.W. auch keine diesbezüglichen Überlegungen und Bestrebungen.

Im Freibad Langelsheim tut sich was!

Auch wenn es momentan noch nicht nach Sommer aussieht, werden im Freibad Langelsheim derzeit von der Stadt umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt. So wird die Erneuerung der Beckenumrandung umfangreich fortgesetzt und einige Leitungen werden erneuert. Auch die dankenswerterweise vom Förderverein Freibad Langelsheim e.V. finanzierte Einstiegshilfe ist bereits eingebaut. Bis zur Baderöffnung (25. Mai?) gibt es aber noch viel zu tun.

Wir drücken die Daumen, dass alle Arbeiten fristgerecht durchgeführt und die Becken rechtzeitig mit Wasser gefüllt werden können. Der Stadt danken wir für die Bemühungen, das Freibad zu erhalten und in einen guten Zustand zu versetzen! Auch dem Förderverein gilt unser Dank!

Neubau der Kindertagesstätte in Wolfshagen im Zeitplan

Bei einer Ortsbesichtigung erläuterte Architekt Axel Blume den aktuellen Stand der Bauarbeiten für die neue Kindertagesstätte im Ortsteil Wolfshagen. Der Rohbau ist fertiggestellt, das Dach ist gerichtet und in Kürze wird mit dem Innenausbau begonnen werden. Damit wird der vorgesehene Zeitplan fast eingehalten. Dies ist besonders wichtig, weil die neue Kindertagesstätte planmäßig ihren Betrieb am 1. August 2019 aufnehmen soll.

Ortsbürgermeister B. Pahl und Mitglieder der WGL-Ratsfraktion
Architekt, Bürgermeister, Bauamtsleiter und Mitglieder der WGL-Ratsfraktion

Das hierfür notwendige Personal konnte bereits gewonnen werden. Vorgesehen sind zunächst zwei Gruppen mit jeweils bis zu 15 Kindern. Eine spätere Erweiterung ist bei entsprechendem Bedarf möglich.

 

 

Wir freuen uns über dieses neue Angebot und halten den Neubau am gewählten Standort für sehr gelungen. Gerne haben wir diesem Vorhaben im Rat zugestimmt.

Besuch beim Nds. Landtag in Planung

Nach dem erfolgreichen Besuch des Deutschen Bundestages im vergangenen Jahr (siehe Bericht weiter unten) wollen wir in diesem Jahr (voraussichtlich am 20. November) den Niedersächsischen Landtag in Hannover besuchen. Ein interessantes Programm befindet sich bereits in der Vorbereitung.

Bei Interesse können Sie sich bereits jetzt bei uns anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Siehe auch:  https://www.landtag-niedersachsen.de/startseite/